HeaderHerne
StartseiteÜberSpieleStadien
LandkartenBlogVerweiseImpressum

BUNDESLIGA CLASSICS

Idee und Umsetzung

Im Grundschulalter kannte ich die Bundesliga in- und auswendig. Jeder Trikotsponsor, jeder Trainer und jeder krumbeinige und tieffligende Außenverteidiger belegte wertvollen Speicher auf der Festplate in meinem Kopf. Ich vermisser diese Zeit und merke, wie wenig mich der heutige Profifußball mit seinen vielfach austauschbaren Klubs und glattgebügelten Kickern in den Bann ziehen kann. Wie würde aber die perfekte Old School-Liga mit all den Traditionsvereinen und leidenschaftlichen Fans in vollen Stadien aussehen?

Diese Frage ließ mich über einen möglichst objektiven Weg grübeln, die ersten drei Ligen im deutschen Fußball im Sinne der Tradition zu besetzen. Im Bereich des sportlichen Erfolgs zog ich vordergründig die Ewige Tabelle der Bundesliga heran. Etwas abgeschwächt ließ ich das Pendant der 2. Liga einfließen. Da diese Zählweise sich zwar als durchaus aussagekräftig, aber unfaier gegnüber den Ostvereinen darstellte, startet meine Traditionsliga mit einer Quote für Vereine aus der ehemaligen DDR. Für die Auswahl der Ostklubs wurde die Ewige Tabelle der DDR-Oberliga herangezogen. Da sportlicher Erfolg bekanntlich nicht alles ist, gab es in einem letzten Schritt einen Bonus für die 25 mitgliederstärksten Klubs.


1. Bundesliga
logo_bauern logo_bvb logo_schalke logo_bmg logo_koln_fc logo_werder
           
logo_hertha_bsc logo_sge logo_fortunad logo_sc_freiburg logo_hsv
           
logo_fcn logo_h96 logo_sgd logo_1860 logo_hansa_rostock
 
Die Traditions-Bundesliga besteht aus zehn derzeitigen Erstligisten, sechs Zweitligisten und zwei Drittligisten. Die teilnehmenden Klubs bilden 52 der 56 errungen Titel der Bundesligageschichte ab. Mir gefällt die Zusammensetzung wirklich gut, auch und vor allem dadurch, dass eigentlich alle Retortenteams ins Unterhaus oder gar in die 3. Liga verschwunden sind. Die Fans können sich auf ein brisantes Münchner-Derby und marodierende Fans aus dem wilden Osten der Republik freuen.
 
2. Bundesliga
logo_bayer04 logo_mainz logo_wolfsburg logo_fc_augsburg logo_union_berlin
 
logo_arminia_bielefeld logo_vfl_bochum logo_fck logo_msv logo_btsv
 
logo_uerdingen logo_ofc
 
Mit der attraktiven Aufwertung der 1. Bundesliga hat nun also das Unterhaus die Pestbeulen aus Hoffenheim, Wolfsburg und Mainz am Hacken. Mit dem 1. FC Union muss leider ein Klub runter, der sich vor und nach der Wende nicht die ganz großen Lorbeeren verdienen konnte und diesen Umständen nun Tribut zahlen muss. Dafür gibt's ein schönes Derby mit dem BFC und Duelle mit Lautern, dem BTSV, Waldhof, der Alemannia und den Kickers Offenbach. Auch ganz nett.
 
3. Liga
logo_darmstadt98 logo_haching logo_fci
 
logo_rwessen logo_wattsche logo_saarbrcken logo_rwo logo_energie logo_fortunacologne
 
logo_erfurt logo_wuppertaler_sv
 
Die 3. Liga hat so einige Überraschungen zu bieten. Die Ruhrgebietsklubs aus Essen, Wattenscheid und Oberhausen wandern je eine Spielklasse nach oben. Im Osten treffen zwei sehr unterschiedliche Vereine aus Leipzig aufeinander. Aus der Hauptstadt meldet sich die längst vergessene Tennis Borussia zurück und ist somit ebenso auferstanden wie die saarländischen Vertreter aus Homburg, Neunkirchen Saarbrücken. Kleines Land ganz groß.
 
Zurück zum Blog