Wohin der Ball auch rollt. Groundhopping.

HeaderHerne
StartseiteÜberSpieleStadien
LandkartenBlogVerweiseImpressum

ECKE, TOR!

Laut Wikipedia ist ein Eckball nicht viel mehr als eine Spielfortsetzung im Fußball. Im Stadion macht man vor Eckbällen eine ganz andere Erfahrung. Ein Eckstoß für unser Team weckt bei uns Fans zwar etwas weniger Erwartungen als ein Freistoß von der Strafraumkante oder gar ein Strafstoß und trotzdem liegt in jedem ruhenden Ball in der Spielfeldecke viel Hoffnung. Durch deutsche Stadien schallen die Schlachtrufe "Ecke, Tor!" oder "Hinein, Hinein!". Bei Union Berlin klappern die Zuschauer vor einem Eckstoß der Eisernen mit ihren Schlüsselbändern. Hat man einen vermeintlich zuverlässigen Schützen und möglichst hochgewachsene Kopfball-Spieler ist schließlich jede Ecke brandgefährlich. Mario Basler brauchte für seine Eckstöße nicht mal einen Abnehmer und schoss seine "Basler-Ecken" gerne direkt ins Tor.

Anders als Einwürfe, Strafstöße oder Freistöße werden Eckbälle mittlerweile in nahezu jedem Bundesliga-Stadion vermarktet. "Das Eckenverhältnis wird präsentiert von...". Jene kommerzielle Verwertung hat teils wilde Anzeigen auf den Videowänden zur Folge, die man schon mal leicht für den Spielstand halten kann. Meistens steht es jedoch nicht 16:9 sondern 0:0, sodass mich die Aussagekraft des viel beworbenen Eckenverhältnisses interessierte. So sähe die Bundesliga-Abschlusstabelle 2017/18 nach Ecken aus (Jedes Bundesliga-Spiel wurde nach Ecken und nicht nach erzielten Toren gewertet):

Platz Verein Punkte Platz offiziell Veränderung
1. FC Bayern München 90 (1.) +/- 0
2. Borussia Dortmund 84 (3.) + 1
3. RB Leipzig 65 (2.) - 1
4. FC Ingolstadt 04 61 (17.) + 13
5. Bayer 04 Leverkusen 58 (12.) + 7
6. FC Schalke 04 56 (10.) + 4
  VfL Wolfsburg 56 (16.) + 9
8. FSV Mainz 05 54 (15.) + 7
9. Hamburger SV 51 (14.) + 5
10. SG Eintracht Frankfurt 50 (11.) + 1
11. Borussia Mönchengladbach 45 (9.) - 2
12. 1. FC Köln 41 (5.) - 7
13. FC Augsburg 39 (13.) +/- 0
14. Hertha BSC 35 (6.) - 8
15. SC Freiburg 34 (7.) - 8
16. TSG 1899 Hoffenheim 32 (4.) - 12
17. SV Werder Bremen 30 (8.) - 9
18. SV Darmstadt 98 17 (18.) +/- 0
 
Was bleibt gleich?

Der FC Bayern wird auch nach Ecken Deutscher Meister und Darmstadt 98 ist auch in dieser Betrachtung abgeschlagener Tabellenletzter. Augsburg landet auch nach einer am Eckenverhältnis orientierten Auswertung der Spiele auf dem 13. Platz jedoch mit größerem Puffer auf die Abstiegsränge. Wenig Bewegung zur offiziellen Abschlusstabelle gibt es auch in
Frankfurt und Mönchengladbach, wo nach oben und unten wenig geht. Die Kartoffelkäfer und die Taurinköpfe tauschen lediglich die Plätze auf einem nach meinem Geschmack immer noch viel zu hohen Niveau.

Was ändert sich?

Abgesehen von den oben genannten Beispielen wurde die Tabelle kräftig durcheinander gewirbelt. Eigentliche Europapokal-Teilehmer finden sich im Tabellenkeller wieder und umgekehrt. Ingolstadt würde beispielsweise wie selbstverständlich in der Champions League-Quali spielen während der eigentliche vierte - Hoffenheim - in der Relegation ran müsste. Bis auf den Höhenflug des FC Ingolstadt sieht die Eckenverhältnis-Tabelle "klassischer" aus als die Bundesliga-Abschlusstabelle. Da auch meine Schalker mit dem 6. Platz inklusive Europapokal-Qualifikation vergleichsweise gut dastehen, würde ich die obige Variante ohne Zweifel favorisieren.

Gibt es eine Erkenntnis?

Die weitläufige Meinung sagt, dass die Betrachtung der erarbeiteten Ecken etwas über die Spielgewichtung aussagt. Mehr Chancen bedeuten mehr Ecken. Das Macht Sinn und kann so in der Regel wohl kaum abgestritten werden. Nichtsdestotrotz glaube ich nicht daran, dass Ingolstadt spielerisch in einer anderen (besseren) Liga unterwegs war als Hoffenheim. Nüchtern betrachtet, schießen Mannschaften wie Freiburg, Hoffenheim oder Bremen vielleicht einfach schlechte Ecken die selten zu Toren führen und/oder kassieren zu viele Gegentreffer nach (wenigen) Ecken. Was ich jedoch zweifelsfrei beobachten konnte, ist die abnehmde Qualität der Eckstöße in den vergangenen Spielzeiten vom Amateurbereich bis in die Bundesliga. 
 
Aktualisierung Sommer 2018
Ecke, Tor! - Tabelle 2017/18
Platz Verein Punkte Platz offiziell Veränderung
1. FC Bayern München 78 (1.) +/- 0
2. SV Werder Bremen 63 (11.) + 9
3. Hamburger SV 59 (17.) + 14
4. FC Schalke 04 58 (2.) - 2
  Bayer 04 Leverkusen 58 (5.) +/- 0
6. Borussia Dortmund 56 (4.) - 2
7. VfB Stuttgart 53 (7.) +/- 0
8. 1. FC Köln 49 (18.) + 10
  SG Eintracht Frankfurt 49 (8.) - 1
10. FC Augsburg 47 (12.) + 2
11. TSG 1899 Hoffenheim 46 (3.) - 8
12. RB Leipzig 44 (6.) - 6
13. Borussia Mönchengladbach 43 (9.) - 4
14. VfL Wolfsburg 42 (16.) + 2
15. SC Freiburg 42 (15.) +/- 0
16. FSV Mainz 05 37 (14.) - 2
17. Hertha BSC 36 (10.) - 7
18. Hannover 96 29 (13.) - 5
 
   
Der Artikel gefällt? Ein Klick auf die Anzeige finanziert die Stadionwurst. Besten Dank!
 
Zurück zum Blog